English Version
Ansicht: Normal | Groß

Aktuelles

Version 1.1 der Tobii Eyetracker Extension für Presentation - 31.07.2009

Auf der Download-Seite steht die neue Version 1.1 der Tobii Eyetracker Extension für Presentation zum Download bereit.


Brainloop und VisionSpace auf dem WIRED NextFest - Follow Up - 24. September 2007

Markus Rapp während einer Live-Performance
Markus Rapp während einer Live-Performance

Die Präsentation von Brainloop auf dem WIRED NextFest in Los Angeles war ein voller Erfolg.

Viele Besucher waren während der Live-Performances am Stand um mehr Details über Brainloop und dessen Arbeitsweise zu erfahren.


Brainloop und VisionSpace auf dem WIRED NextFest - 27. Juli 2007

Aksioma wurde mit der Media Perfomance Brainloop zum WIRED NextFest eingeladen. Zusammen mit dem VisionSpace wird Brainloop dort erneut präsentiert.

Das WIRED NextFest findet von 13. bis 16. September 2007 im Los Angeles Convention Center statt und gehört zu den weltweit größten und wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Future Technologies. Schwerpunkt 2007 ist The Future of Communication, Design, Education, Entertainment, Exploration, Green, Health, Play, Robots, Security, and Transportation.


Aksioma präsentiert Brainloop - Follow Up - 16. Dezember 2006

Brainloop in Aktion
Brainloop in Aktion

Die Präsentation von Brainloop im VisionSpace war ein voller Erfolg. Alle Zuseher waren von der Präsentation und dem Konzept der Media Performance von Janez Janša und seinen Kollegen begeistert.


Aksioma präsentiert Brainloop - 14. Dezember 2006

Am 14. Dezember 2006 präsentiert Aksioma die Media Performance Brainloop im VisionSpace. Die neueste Production von Aksioma wurde in Kooperation mit dem Institut für Semantische Datenanalyse/Knowledge Discovery, BCI-Lab, Technische Universität Graz (TUG) und dem Studiengang Informations-Design der FH Joanneum realisiert.

In Brainloop steuert Markus Rapp mittels seiner Vorstellung von Bewegungen Google Earth. Über das Brain Computer Interface (entwickelt am Institut für Semantische Datenanalyse/Knowledge Discovery, BCI-Lab, Technische Universität Graz), wählt er damit Orte für eine virtuelle Klangperformance mit Klangmaterial des Laibacher Musikers und Komponisten Brane Zorman aus. Zorman spatialisiert diese Klänge in Echtzeit in Surround Technologie in den VisionSpace, gleichzeitig zur 3-D Projektion der dargestellten Orte. Brainloop ist das Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen dem slowenischen Medienkünstler Janez Janša und Reinhold Scherer vom BCI Labor der TU-Graz. Janez Janša hat in der Vergangenheit ähnliche Projekte wie Brainscore - incorporeal communication - (mit dem Künstler Darij Kreuh,) realisiert.

Mehr Information über Brainloop finden sie hier (in Englisch).


Eye-Tracking Workshop im VisionSpace - 6. Oktober 2005

Ob bei Printmedien, Plakaten, Websites oder TV-Werbung: Die Kenntnis der Aufmerksamkeits- und Orientierungsmuster sollte gezielt dazu genutzt werden, die Kommunikationsmassnahmen mit einem Blick auf eine möglichst effiziente visuelle Kommunikation zu optimieren. Der Workshop im Eye-Tracking-Labor liefert praktische Beispiele zur Messung der visuellen Wahrnehmung von Werbung und Kommunikations-Design. Info downloaden.


Kinderuni im VisionSpace - 29. September 2005

Im Labor „VisionSpace“ der FH JOANNEUM könnt ihr die neue Medienwand bestaunen. Sie sieht aus wie ein Bildschirm, füllt jedoch die ganze Wand aus. Wenn man eine Polarisationsbrille aufsetzt, kann man Objekte räumlich sehen. Wir zeigen euch Computerspiele, Landschaften und Lernspiele – und das alles dreidimensional. Passt ein ganzes Museum in einen einzigen Raum? Wer es nicht glaubt, muss den VisionSpace besichtigen. Außerdem zeigen wir euch den neu entwickelten Medienrollstuhl und ein Gerät (Eyetracking), mit dem Augen am Bildschirm schreiben können. Ihr dürft natürlich alles selbst ausprobieren.


VisionSpace erleben - am 27. Juni 2005

Um dem großen Interesse am „VisionSpace“ gerecht zu werden, wird am 27. Juni 2005 die Möglichkeit geboten, das Labor und seine Möglichkeiten zu erkunden. Vertreter aus Wirtschaft, Forschung & Medien und alle Interessierten, die einen spannenden und informativen Abend in angenehmer Atmosphäre verbringen wollen, sind eingeladen, diese Gelegenheit zu nutzen; einzutauchen in eine Welt der Visualisierung; mobile Anwendungen in reaktiven Umgebungen selbst auszuprobieren und zu erfahren, worauf Mann/Frau tatsächlich seine/ihre Blicke richtet. Bei Sekt und Brötchen können gemeinsam mit dem VisionSpace Team Fragen erörtert, Anregungen diskutiert und Visionen geboren werden. Anmeldung per email erbeten an Frau Tanja Schönbacher (tanja.schoenbacher_at_fh-joanneum.at). Einladung downloaden.


Staunende Besucher im VisionSpace
Staunende Besucher im VisionSpace
3D Stereoprojektion im VisionSpace
3D Stereoprojektion im VisionSpace

VisionSpace - Innovativer Partner für Industriekooperationen - Follow Up - 15. Mai 2005

Die Veranstaltung „VisionSpace -Innovativer Partner für Industrikooperation“ im Rahmen der Veranstaltung „FH JOANNEUM als Partner für wirtschaftsnahe F&E-Projekte“ am 10. Mai 2005 war ein toller Erfolg. Über 30 interessierte Vertreter aus der steirischen Industrie nutzten die Möglichkeit „VisionSpace“ hautnah zu erleben. Vom Lernen im virtuellen 3D Raum, über Eye-Tracking-Analysen auf Großbildleinwand bis zur interaktiven Mediengestaltung konnten alles bestaunt, angegriffen und ausprobiert werden. In interessanten Diskussionen wurden zukünftige Kooperationsmöglichkeiten besprochen.


VisionSpace - Innovativer Partner für Industriekooperationen - 10. Mai 2005

Am Dienstag den 10. Mai 2005 haben interessierte Vertreter der steirischen Industrie erstmals die Möglichkeit „VisionSpace“ hautnah zu erleben. Im Rahmen der Veranstaltung „FH JOANNEUM als Partner für wirtschaftsnahe F&E-Projekte“ werden zum einen Beispiele der erfolgreichen Zusammenarbeit aus der Vergangenheit präsentiert, zum anderen können im Anschluss neue Ideen und Visionen für Kooperationen der Zukunft direkt im VisionSpace geboren werden. Sechs Informationsinseln demonstrieren die Vielzahl innovativer Anwendungsmöglichkeiten, die das Labor bietet. Vom Lernen im virtuellen 3D Raum, über Eye-Tracking-Analysen auf Großbildleinwand bis zur interaktiven Mediengestaltung – Möglichkeiten zum Bestaunen, Angreifen und Ausprobieren.


VisionSpace geht online - 30. April 2005

In den vergangenen Wochen wurde unter der Leitung von Dr. Konrad Baumann und Mag. Tanja Schönbacher die Website für das Projekt „VisionSpace“ entwickelt. Die beiden Informations-Design-Studenten Thomas Radeke und Christian Lepenik waren dabei mit der grafischen und technischen Umsetzung beauftragt. Bei der Erstellung der Website wurde besonders auf Accessibility und auf Einhaltung von Web-Standards geachtet. Das Ziel der Website ist es, interessierte Besucher über das Wahrnehmungslabor „VisionSpace“ zu informieren und aktuelle Projekte zu präsentieren.


Das Wahrnehmungslabor VisionSpace der FH JOANNEUM - Gefördert durch die FFG im Rahmen des FHplus Programms